Im Aufwachraum


Nach der Operation werden Sie von unserem Anästhesieteam in Ihrem Bett in den Aufwachraum gebracht und an das Fachpflegeteam übergeben.

Die technische Ausstattung im Aufwachraum entspricht im Wesentlichen der des OP-Arbeitsplatzes, so dass auch hier alle erforderlichen Maßnahmen zur Überwachung und Behandlung vorhanden sind.
Die Zeit im Aufwachraum dient dazu, alle wichtigen Funktionen ihres Körpers so lange zu überwachen, bis Sie wieder auf die Normalstation verlegt werden können.
Neben Kreislauf und Atmung geht es auch darum, in der direkten postoperativen Phase die Schmerzen optimal zu kontrollieren und mögliche Nebenwirkungen des Eingriffes wie Übelkeit oder Erbrechen zu behandeln.

Neben den Pflegekräften im Aufwachraum ist immer ein Oberarzt der Anästhesie für die Behandlung zuständig.
Jeder Patient kann nur durch den verantwortlichen Arzt auf die Normalstation verlegt werden.
Vorraussetzungen für eine Verlegung sind unter anderem:

  • stabile Kreislaufverhältnisse
  • gut kontrollierte Schmerzen
  • keine Übelkeit
  • keine Zeichen einer Nachblutung aus der Operationswunde

Aktuelle Termine



24.11.2022   16:00 Uhr

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.


Enzymersatz nach Bauchspeicheldrüsen-OPs [ ... mehr]



weitere Termine

Wir brauchen Ihre Zustimmung

Wir verwenden für die Auswertung der Zugriffe auf unsere Internetseite den Webanalysedienstes Google Analytics mit Sitz in den USA. Ich willige ein, dass für die Auswertung der Zugriffszahlen Google Analytics genutzt werden darf und der dafür notwendige Cookie gesetzt werden darf. Mit Ihrer Einwilligung stimmen Sie einer Datenübermittlung in die USA gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO zu. In der USA gilt möglicherweise ein geringeres Datenschutzniveau als in der EU.

Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.